130 Jahre „Gott zur Ehr´- dem Nächsten zur Wehr!“

140706 FO 15Der 5. und 6. Juli 2014 stand für die Kameraden der FF Förolach und die örtliche Bevölkerung ganz im Zeichen des 130-jährigen Bestandsjubiläums der Wehr. Dazu wurden ein Abschnittsleistungsbewerb mit Abendveranstaltung und ein Festakt mit Gottesdienst und Tragkraftspritzen-Segnung veranstaltet.







Zusammenhalt von Jung und Alt

Seit 130 Jahren bestreiten die Kameraden der FF Förolach ihren gemeinsamen Weg zum Schutze ihrer Mitmenschen. Auch wenn bei den Jubiläumsfeierlichkeiten Rückschau gehalten wurde, richtet sich der Blick der Kameraden unter der Führung von Kommandant OBI Robert Koppensteiner stets nach vorne. Als Wehr einer kleinen Ortschaft in der Stadtgemeinde Hermagor - Pressegger See ist die Aufrechterhaltung der Tageseinsatzbereitschaft angesichts des hohen Anteils an Kameraden, die auswärts beschäftigt sind, eine Herausforderung, die die Wehr jedoch durch das Zusammenarbeiten von Alt und Jung gemeinsam meistert. Neben der fachlichen Ausbildung, hat auch eine zeit- und anforderungsgerechte Ausrüstung hohe Priorität für die Wehr. So wurden im Laufe der Zeit einige Gerätschaften ausgetauscht und erneuert. Das Hydrophor wurde 1965 durch eine Tragkraftspritze VW 75 Rosenbauer abgelöst und das 1976 angeschaffte Feuerwehrfahrzeug Opel Blitz im Jahr 2002 durch das TLFA 1300 ersetzt. Wie schon Ehrenbezirksfeuerwehrkommandant Herbert Pitzler formuliert hat: „Den Status Feuerwehr muss man sich immer neu erarbeiten“, so ruht sich auch OBI Koppensteiner nie auf Geleistetem aus, sondern richtet den Blick stets in die Zukunft, in der er neben feuerwehrtechnischer auch kameradschaftliche Weiterentwicklung im Sinne einer teilweisen Überdachung des Vorplatzes plant. Der im Feuerwehrwesen sehr aktive und vielfältige Kommandant der Wehr gedachte auch der verstorbenen Kameraden, die durch ihren unermüdlichen Einsatz den Gedanken der Feuerwehr weitergetragen und den gegenwärtigen Stellenwert der Feuerwehr in unserer Gesellschaft mitbegründet haben.

 

 

140706 FO 09OBI Robert Koppensteiner, Kommandant der FF Förolach




Festgottesdienst mit Segnung

Aktuelle „Errungenschaft“ der Wehr ist die Tragkraftspritze (TS) „BEAVER“ der Firma Rosenbauer, welche am 6. Juni von Herrn Dechant Dörflinger im Rahmen des Festgottesdienstes anlässlich 130 Jahre FF Förolach gesegnet wurde.

 

 

140706 FO 08



Festakt und Ehrungen

Im Rahmen des Festaktes begrüßte OBI Koppensteiner die zahlreich erschienenen Ehrengäste, Funktionäre, Kameraden, die Geistlichkeit und die Ortsbevölkerung. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ing. Rudolf Robin sprach in seinen Ausführungen zum Jubiläum über das „Feuerwehrdreieck“, bestehend aus Motivation, Ausbildung und Technik. Auch er thematisierte die veränderten Anforderungen an die Feuerwehren und jenes Kernelement, das alles überdauert: den Menschen und seine Überzeugung zur Freiwilligkeit, im Rahmen eines „Dienstleistungsbetriebes“, der keinen Zeitausgleich und keine geregelten Arbeitszeiten kennt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten waren auch Anlass, Ehrungen für besondere und langjährige Tätigkeiten der Kameraden aus der Stadtgemeinde durchzuführen. Für seine besonderen Dienste im Rahmen der Feuerwehr wurde GFK-Stv. OBI Robert Koppensteiner, Kommandant der jubilierenden Wehr, mit dem Ehrenzeichen am Band in Bronze des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

 

 

140706 FO 10



Für 25-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurden geehrt:
Georg Unterasinger (FF Tröpolach)
Roland Wasserteurer (FF Kühweg)

 

140706 FO 11



Für 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurden geehrt:
Klaus Ebenwaldner (FF Kühweg)
Albin Jost (FF Kühweg)
Herbert Köck (FF Watschig)

 

140706 FO 12



Für 50-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurden geehrt:
Hans Wakonig (FF Hermagor)

 

140706 FO 13



Mit dem Maschinistenabzeichen in Eisen wurden ausgezeichnet:
Martin Guggenberger (FF Tröpolach)
Arnold Ebenwaldner (FF Kühweg)

Mit dem Maschinistenabzeichen in Silber wurde ausgezeichnet:
Dietmar Pichler (FF Förolach)

 

140706 FO 14




Ehrengäste

Mit ihrer Anwesenheit beehrten LPräs. Ing. Reinhard Rohr, BH-Stv. Mag. Günther Fian, Bgm. Siegfried Ronacher, Vizebgm. Ing. Helmut Haas, die Stadträtinnen Irmgard Hartlieb und Christina Ball, Viktor Mitsche, BFK OBR Ing. Rudolf Robin, GFK ABI Herbert Zimmermann, AFK-Stv. HBI Albert Zankl, EOBR Herbert Pitzler und EBR Franz Robatsch.

 

 

140706 FO 15v.l.: LPräs. Ing. Reinhard Rohr, BH-Stv. Mag. Günther Fian, StR Christina Ball,
Kdt. Robert Koppensteiner, GFK Herbert Zimmermann, Kdt-Stv. Dietmar Pichler,
Bgm. Siegfried Ronacher, StR Irmgard Hartlieb, Vizebgm. Ing. Helmut Haas
und BFK Ing. Rudolf Robin




Raiffeisen Bezirks- Feuerwehrcup

Beim ersten Abschnittsleistungsbewerb des Raiffeisen Bezirks-Feuerwehrcups am 5. Juli 2014 siegte die 2. Gruppe der FF Waidegg souverän vor der aufstrebenden 9. Gruppe der FF Tröpolach. Den dritten Platz erkämpfte sich die 3. Gruppe der FF Jadersdorf mit einer sehr soliden Leistung im Nassbewerb.

 

 

140706 FO 07Die 2. Gruppe der FF Waidegg gewann den ersten Abschnittsleistungsbewerb.




140706 FO 01




140706 FO 02




140706 FO 03




140706 FO 04




140706 FO 05




140706 FO 06

 



140706 FO 06

Hier geht's zur Ergebnisliste!

Hier geht's zum Bilderalbum!




Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – OFM Martina Gucher
© BFKdo Hermagor – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.


Drucken   E-Mail
Free Joomla! templates by Engine Templates

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.