Übung: Auto stürzte Hang hinunter

alt„Ein Fahrzeug konnte einem entgegenkommenden Traktor nicht mehr ausweichen und stürzte einen Hang hinunter. Dabei wurde der Fahrer verletzt.“ So lautete die Übungsannahme der Gemeindeübung Hermagor-Mitte am 1. Oktober 2011 in Möderndorf.

 





Person aus Fahrzeug befreit

Das Hauptaugenmerk lag in der Anfangsphase auf der im Fahrzeug befindlichen Person. Sofort wurde das Fahrzeug mit Hilfe des SRF-K der Feuerwehr Hermagor gesichert, der Verletzte mit Hilfe mehrerer Feuerwehrmitglieder aus dem Fahrzeug befreit und in Sicherheit gebracht.

 

 

alt




Ölsperre errichtet

Da bei dem Fahrzeug noch Flüssigkeiten austraten, wurde eine Ölsperre mit vier Saugschläuchen und einigen Brettern, welche in der Umgebung gefunden wurden, von der Feuerwehr Kühweg errichtet.

 

 

alt




Kleinbrand im naheliegenden Wald

Bei den Arbeiten bemerkte man plötzlich Rauch aus dem Wald aufsteigen. In kürzester Zeit baute die Feuerwehr Möderndorf einen Löschangriff mit einem C-Rohr vom Garnitzenbach auf, um den Brand zu bekämpfen.

 

 

alt




Übungsnachbesprechung

Nach der Übung wurden den KameradInnen Verbesserungsvorschläge von den Übungsbeobachtern AFK Herbert Zimmermann, OBI Günther Egger und BI Gerold Katzer näher gebracht. Auch Bürgermeister Siegfried Ronacher und Stadtrat DI Leopold Astner machten sich ein Bild von der hervorragenden Leistung der Florianis.


Im Übungseinsatz standen:

Feuerwehr Möderndorf mit KLF
Feuerwehr Kühweg mit KLF
Feuerwehr Möschach mit KLF
Feuerwehr Hermagor mit SRF-K
Insgesamt 30 Mann/Frau

Übungsbeobachter: ABI Herbert Zimmermann, OBI Günther Egger und BI Gerold Katzer

 

 

alt




Link:

Feuerwehr Hermagor


Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – OFM Patrick Pettauer


Drucken   E-Mail