FF Hermagor: 13.513 ehrenamtliche Stunden

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Hermagor konnte am 7. März 2020 bei der 151. Jahreshauptversammlung eine eindrucksvolle Leistungsbilanz über das abgelaufene Jahr 2019 abgeben.








172 Einsätze

172 mal wurde im abgelaufenen Jahr die Freiwillige Feuerwehr Hermagor zu einem Einsatz gerufen. Wie in den vergangenen Jahren lag der Schwerpunkt auf dem Gebiet der technischen Hilfeleistung. 13.513 geleistete Stunden im Jahr 2019 zeigen, dass sich die Kameraden und Kameradinnen auch ihrer Verantwortung bewusst sind. Besonders die 172 geleisteten Einsätze und das breite Spektrum an Ausbildungen (Übungen -Schulungen - Lehrgänge - Bewerbe – Leistungsabzeichen - etc.) sind für diese Stundenleistung verantwortlich. Weiteres zählen noch die Jugendarbeit, Veranstaltungen, Kameradschaftspflege und notwendige Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft zu den größeren Stundenaufwendungen. Um die hohe Anzahl von Einsätzen qualitativ auf einem hohen Niveau absichern zu können, ist es erforderlich, dass die gesamte Mannschaft sich regelmäßigen Übungen und Schulungen unterzieht. Diese 13.513 ehrenamtlich geleisteten Stunden ergeben eine Wertschöpfung von € 324.320.

 




Highlights 2019

Neben zahlreichen Einsätzen im Jahr 2019 stand das Jahr im Zeichen des 150-jährigen Bestandsjubiläums im August. Hier wurde vom 23. bis 25. August 2019 ein großes Fest in Hermagor gefeiert, wobei am Freitag am Wulfeniaplatz die Lauser aufspielten, am Samstag der Abschnittsleistungsbewerb mit Cupfinale und am Sonntag der Jubiläumsfestakt mit Präsentation der neuen Chronik stattfand. Anlässlich des Jubiläums wurde eine übersichtlich gestaltete Chronik unter dem Titel „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hermagor“ angefertigt. Darin wird auf ca. 170 Seiten die Geschichte der Feuerwehr Hermagor dargestellt. Auch für die Feuerwehrjugend war das Jahr 2019 ein äußerst erfolgreiches. Über 700 Feuerwehrjugendmitglieder gaben beim 16. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb alles, gingen an ihr Leistungslimit und kämpften bis zum Schluss in den einzelnen Wertungsklassen um die Landesmeistertitel. Diese Meisterschaften waren gekrönt von Erfolgen der Feuerwehrjugend Hermagor. So konnte sich die Feuerwehrjugend Hermagor mit der Gruppe 1 den Landesmeistertitel in Silber sichern. In Bronze ergatterten die Jungs und Mädels der Gruppe 1 den Silbernen und die Gruppe 2 den Bronzenen Helm. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden die Abzeichen an die Jugendgruppe übergeben.

 




Danksagung der Feuerwehrjugend

Im Rahmen dieser Jahreshauptversammlung fand für die Jugendbetreuer überraschend eine Einlage mit Danksagung der Feuerwehrjugendmitglieder statt. Die Mitglieder der Feuerwehrjugend bedankten sich bei den Jugendbetreuern für die erbrachte Arbeit mit ihnen, sie überreichten ihnen jeweils eine selbst organisierte und selbst gebastelte Geschenkkiste. Die Jugendbetreuer bedanken sich auf diesem Weg nochmals für die Danksagung und die äußerst nette Geste.

 








Beförderungen und Neuaufnahmen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung (JHV) wurde Dominik Orzetek zum Feuerwehrmann und Andreas Krassnig zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Patrick Blüml wurde zum Löschmeister und Gruppenkommandanten ernannt. Es konnten mit Martin Obernosterer und Andreas Egger (Gastmitglied) zwei Neueintritte und mit Marian Fischer und Noah Zwick zwei Überstellungen von der Feuerwehrjugend in den aktiven Stand bekannt gegeben werden. Georg Pettauer schied als Kameradschaftsführer-Stellvertreter aus eigenem Wunsch aus. Diese Funktion übernimmt Christian Gelbmann. Derzeit zählt die Feuerwehr Hermagor 75 Mitglieder. Im Rahmen der JHV wurde auch den Damen, welche die Wäscherei betreuen, vom Bürgermeister und vom Gemeindefeuerwehrkommandanten herzlich gedankt.

 






Zahlreiche hochrangige Ehrengäste

Als Ehrengäste konnten BFK Herbert Zimmermann, GFK Bernhard Tscheließnig, Bgm. Siegfried Ronacher, Vizebgm. DI Leopold Astner, StR. Christina Ball, StR. Irmgard Hartlieb, der interimistische Bezirkspolizeikommandant, Paul Schnabl, Polizeiinspektionskommandant Peter Allmaier, Bezirksrettungskommandant Thomas Schwilk, Stadtamtsleiter Bernhard Resch, Ehrenabschnittsbrandinspektor Erich Hofer und Bezirksfeuerwehrarzt Dr. Werner Edthofer begrüßt werden.

 




Text: LM Rene Pettauer
Fotos: FF Hermagor


Drucken   E-Mail