• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Übung: Brand bei der Millenium-Express – Station „Gmanberg“

Übung: Brand bei der Millenium-Express – Station „Gmanberg“

Am 06.03.2009 führten die Feuerwehren Tröpolach und Rattendorf gemeinsam mit der Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG um 19 Uhr eine Einsatzübung bei der Mittelstation „Gmanberg“ des Millennium-Express durch.


Unangekündigte Übung

Übungsannahme war ein Schwelbrand im Elektroverteilerraum der Seilbahnstation. Da es für die Betriebsangehörigen eine unangekündigte Übung war, mussten diese teilweise von zu Hause anrücken. Die Pistengerätefahrer waren gerade mit Präparierungsarbeiten beschäftigt, als sie die Nachricht über das Ereignis erhielten. Die Feuerwehren standen bereits in den Rüsthäusern in Bereitschaft.


Die Mittelstation „Gmanberg“ in Schlanitzen wurde beübt

Anfahrt nur mit Pistengeräten möglich

Nach der Alarmierung der Feuerwehren wurde von Einsatzübungsleiter LM DI Mathias Gucher und der Betriebsleitung der Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG ein Bereitschaftsraum festgelegt, von dem aus dann Mannschaft und Gerät mittels Pistengeräten und Skidoo zum Einsatzort befördert wurden.


Mannschaft und Gerät mussten mit Pistengeräten zum Einsatzort gebracht werden

Wasserbezug über die Beschneiungsanlage

In weiterer Folge wurde ein Schacht der Beschneiungsanlage von einem Pistengerät für den Löschwasserbezug frei geschoben. Der erste Löschangriff erfolgte zuvor durch einen Atemschutztrupp mit Handfeuerlöschern. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurden mehrere Stromerzeuger und Scheinwerfer angeliefert.


Die Schneeleitungsanschlüsse mussten erst freigeschoben und ausgegraben werden

Bergung einer verletzten Person

Zusätzlich zum Brandeinsatz musste von den zwei eingesetzten Atemschutztrupps noch eine Person mit Rückenverletzungen aus dem Stationsgebäude geborgen werden. Da kurzfristig kein geeignetes Bergegerät zur Verfügung stand, die verletzte Person sich aber im unmittelbaren Gefahrenbereich befand, musste eine sogenannte „Crashbergung“ durchgeführt werden. Der Verletzte wurde daher mit einem Tragetuch geborgen. Zur Stabilisierung der Wirbelsäule wurde er zusätzlich auf eine Bierbank gelegt. Der weitere Abtransport erfolgte mittels Pistengerät.


„Crashbergung“ einer verletzten Person durch zwei Atemschutztrupps

Dank

Die Feuerwehren Tröpolach und Rattendorf bedanken sich auf diesem Weg noch einmal bei der Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG für die hervorragende Zusammenarbeit und für die Einladung auf Speis und Trank beim Ederhof in Schlanitzen nach der Übung.


Übungsnachbesprechung vorm Ederhof in Schlanitzen

Im Übungseinsatz standen:

Feuerwehr Tröpolach mit KRFA und LFA
Feuerwehr Rattendorf mit TLFA 2000
Übungsbeobachter: HBI Herbert Zimmermann, OBI Jürgen Gratzer
Insgesamt 25 Mann

Bergbahnen Nassfeld Pramollo AG mit 2 Pistengeräten, 1 Skidoo und 7 Mann

Atemschutztrupp Tröpolach beim ersten Löschangriff mit Handfeuerlöschern


Auch ein Skidoo war im Einsatz

Ein Transportbehälter eines Pistengerätes

Text: FF Tröpolach – LM Florian Jost
Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – OBI Robert Koppensteiner
www.ff-troepolach.gailtal.at

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen