• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Übung: Brand beim „Kaiser von Österreich“

Übung: Brand beim „Kaiser von Österreich“

Sehr viel Herzblut, Grips, Schweiß und Können, waren am Montag, dem 08.06.2009, die Zutaten einer Übung, welche in der Hermagorer Altstadt durchgeführt wurde.

Verwinkeltes Gebäude

Eines vorweg, der am Übungsbeginn ausgeloste Einsatzleiter LM Stefan Baumgartner machte seine Sache, ebenso wie die ganze eingesetzte Einsatzmannschaft, sehr gut. Der Gasthof „Kaiser von Österreich“ als Übungsobjekt forderte die 26 Mann/Frau starke Übungscrew mit seinen eng verbauten Dacheinheiten, Zimmern, Aufenthaltsräumen und einigen „perfekten Schauspielern“ vor Ort.


Das Übungsobjekt in der Altstadt von Hermagor

Schwieriges Szenario

Der Einsatzbefehl des Übungsgestalters BI Santner, „Enstehungsbrand im Dachgeschoß des Gasthofes Frenzl, mit durch Rauch eingeschlossenen Personen“, ließ Ärgeres für die angeforderten Einsatzkräfte erahnen. Immer wieder wurde das Einsatzszenario durch Funksprüche des Übungsgestalters an den Einsatzleiter erweitert, und dieser immer wieder, samt Mannschaft, ganz schön gefordert.

Menschenrettung über Steckleitern, Drehleitereinsatz samt Menschenrettung, Brandbekämpfung, Einsatz mit Wendestrahlrohr der Drehleiter und des Wasserwerfers, Evakuierung der Hausgäste, ATS- Einsatz, unterstützt durch die Wärmebildkamera, Erste Hilfe Maßnahmen, Wasserversorgung usw. waren ebenfalls Stichwörter bei dieser Übung.


Ein Atemschutztrupp durchsucht das verwinkelte Gebäude


Schwindelfreiheit war notwendig

Anzumerken ist, dass bei dieser Übung „trocken“ gearbeitet wurde. Man wollte keine Schäden verursachen, hatten doch der Besitzer und seine Nachbarn gerade erst Blumen und grüne Wiesen um das Objekt frisch angelegt.


Gut besuchte Übung

Auffallend war aber auch der rege Übungsbesuch bei dieser Übung, trotz einiger Entschuldigten, wobei schon seit längeren der Übungsbesuch mit bis zu 30 ÜbungsteilnehmerInnen und mehr den hohen Ausbildungsstand bestens fördert. Auffallend aber auch der große Anteil der Jugend, unerschöpflich und unentbehrlich kommt er seit 1993 aus der Feuerwehrjugend, welche sich für die Einsätze der Zukunft bestens schult. Ebenfalls reger Übungsbesuch herrscht aber auch seitens der erfahrenen „Älteren“. Aber auch einige Helfer mit Herz, stoßen immer wieder zur Vorzeigecrew dazu. Dies ergibt eine perfekt gemischte Einsatzmannschaft, womit es um die Zukunft der Hermagorer Blauröcke bestens bestellt ist.

Der Übungsgestalter bedankt sich nochmals recht herzlich bei der Fam. Reinfried Frenzl , den sechs Übungsopfern, sowie bei der gesamten Einsatzmannschaft der FF Hermagor.

Im Übungseinsatz standen:

Feuerwehr Hermagor mit KDO, TLFA 3000, TLFA 4000, DLK, LFA und 26 Mann/Frau
Einsatzleiter: LM Stefan Baumgartner
Übungsgestaltung: BI Hannes Santner


Auch der Einsatz eines Wasserwerfers wurde vorbereitet

Link:

www.ff-hermagor.at

Text und Fotos: ÖA-Team FF Hermagor – BI Hannes Santner

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen