• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Realitätsnahe Übung in der VS Görtschach

Realitätsnahe Übung in der VS Görtschach

Vor vier Tagen hatte man eine intensive Brandschutzerziehung in der Volksschule durchgeführt. Was damals gelernt wurde, dies wurde am Dienstag, dem 30.06.2009 in die Praxis umgesetzt.

Da sie schon bei der Brandschutzschulung ganz schön Sattelfest in Sachen Feuerwehr und Zivilschutz agierten, entschloss man sich seitens der Schule eine Räumungsübung gemeinsam mit der Feuerwehr Görtschach als zuständige Ortsfeuerwehr, sowie mit der Nachbarfeuerwehr Förolach als Tanklöschfahrzeugstützpunkt mit ausgebildeten und ausgerüsteten Atemschutzträgern, und der Drehleiter der FF Hermagor durchzuführen.

Als Gemeindearbeiter getarnt schwindelte  sich Brandschutzlehrer BI Santner von der FF Hermagor in die Schulklasse der Wissenshungrigen. Vorher hatte man eine Schülerin unter einem Vorwand aus der Klasse gelockt. Als dann auch noch der Schulwart und Brandschutzbeauftragte Gerhard Möderndorfer mit einem Tuch vor dem Mund eine Rauchentwicklung im Stiegenhaus meldete, wurden die im Klassenzimmer sitzenden Gesichter der Schüler etwas ernster. Der Blick zu dem im Klassenzimmer anwesenden Gemeindearbeiter wurde immer strenger.

Doch sie reagierten wie erhofft. Rauch vor der Klassentüre, es handelte sich um bedenkenlosen Übungsnebel der Feuerwehr, was tun? Die Türe wurde mit feuchten Tüchern abgedichtet, die Fenster besetzt, gewunken, und mit dem mitgeführten Handy des FF-Lehrers ein Notruf abgesetzt. Anzumerken sei die immer wiederkehrende Hinterfragung der nicht anwesenden Schülerin seitens der Kinder zu ihren beiden Lehrern.

Als dann die Feuerwehrfahrzeuge eintrafen, merkte man die allgemeine Erleichterung. Alle Schülerinnen und Schüler wurden nach deren Befragung mit dem Rettungskorb der Drehleiter in Sicherheit gebracht. Die abgängige Schülerin wurde seitens des Atemschutztrupps der FF Förolach gefunden, sie war in direkter Nähe des Schulwartes und versteckte sich für diesen Übungszweck.

Auch die Feststellung der Vollzähligkeit seitens des Lehrers klappte vorzüglich. Im Anschluss an die  durchgeführte Räumungsübung wurden seitens der Kinder auch die drei Einsatzfahrzeuge besichtigt, die Drehleiter belagert, sowie mit dem Strahlrohr Wasser hinaus befördert. Seitens der FF Förolach gab’s dann auch noch Notizblöcke für alle Anwesenden.

Die Feuerwehren bedanken sich recht herzlich bei Frau Lehrerin Zankl Claudia für die schmackhafte Kaffeejause. An diesem Tag wurde die Freundschaft der Kinder zu den Blauröcken wiederum gefestigt.

Text und Fotos: ÖA-Team FF Hermagor – BI Hannes Santner

 

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen