• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

FWJ Hermagor übte mit Bergeschere und Spreizer

FWJ Hermagor übte mit Bergeschere und Spreizer

Am Freitag, dem 17.07.2009 machte sich die Mannschaft der Feuerwehrjugend Hermagor mit KDO und KRF-S auf den Weg ins Sammelzentrum, um den richtigen Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten zu erlernen.

Anfängliche Übungsannahme war ein Brand im Motorraum des Unfallfahrzeuges. Dabei wurde den Jungflorianis von Jugendbetreuer LM Heinz Wernitznigg die genaue Bedienung und Anwendung eines Handfeuerlöschers nähergebracht. Um die Anwendung praktisch zu erlernen, wurden einige im Sammelzentrum weggeworfenen Feuerlöscher, die keine Prüfplakette mehr bekommen haben, verwendet – Der Großteil hat zwar nicht mehr funktioniert, aber siehe da, ein paar Stück versahen noch ihren Dienst.


Bekämpfen eines Motorbrandes mit einem Pulverlöscher

Nach der erfolgreich durchgeführten „Brandbekämpfung“ wurde den Jungs von FM René Pettauer und FM Andreas Krassnig die richtige Vorgangsweise der Einsatzkräfte nach einem Unfall nähergebracht und sie wurden auch auf das richtige Verhalten und den Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten geschult.


Erklären der hydraulischen Rettungsgeräte

Die Gruppe zeigte sich sehr interessiert und wendete das gelernte mit großer Begeisterung an einem vom Sammelzentrum Hermagor zur Verfügung gestellten Schrottfahrzeug an.

In diesem Sinne bedankt sich die Feuerwehrjugend Hermagor herzlichst bei der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See – Sammelzentrum für das Übungsobjekt und beim Kameradschaftsführer HFM Georg Pettauer für die Getränke.


Die Windschutzscheibe muss herausgeschnitten werden


Praktisches Üben mit dem hydraulischen Rettungsgerät


Gemeinsam mit den „Großen“ darf auch mal probiert werden


FM Pettauer erklärt, worauf zu achten ist


LM Wernitznigg probiert mit den Jungs

Link:

www.ff-hermagor.at

Text und Fotos: FF Hermagor – FM Andreas Krassnig / FM Rene Pettauer

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen