• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

140 Jahre FF Hermagor mit Abschnittsleistungsbewerb

140 Jahre FF Hermagor mit Abschnittsleistungsbewerb

Ein großartiges Jubiläum feierte die Freiwillige Feuerwehr Hermagor am 22. und 23. August 2009 anlässlich ihrer 140-jährigen Gründung. Spannungsgeladener Abschnittsleistungsbewerb, ein Ökumenischer Gottesdienst mit Segnung des neuen Kommandofahrzeuges sowie Festansprachen sorgten bei den zahlreichen Besuchern für viel Begeisterung.


Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal und am Friedhof Hermagor

In Treue und Verbundenheit gedachte eine Abordnung der Hermagorer Feuerwehrjugend mit AFK  Erich Hofer, Kdt. HBI Christof Rohr und BJB BI Hannes Santner, aller Feuerwehrkameraden, sowie deren Angehörigen beim Friedhofskreuz am Stadtfriedhof Hermagor. Aber auch beim Kriegerdenkmal – hier waren auch Hans und Irmine Leitner von der Trachtengruppe Hermagor anwesend – gedachte man anschließend den Opfern von Krieg und Gewalt, damit niemand vergisst, wie kostbar Frieden ist. In kurzen, aber besonders passenden Worten, sprach BI Santner besonders der älteren Generation aus ihren Herzen und gab seine Gedanken an die Feuerwehrjugend weiter.


Kranzniederlegung der Feuerwehrjugend
 

Köstendorf gewinnt Abschnittsleistungsbewerb

Am Wettbewerbssamstag starteten 38 Feuerwehrgruppen des Bezirkes Hermagor und kämpften um den Tagessieg bzw. um wichtige Punkte für die Cupwertung. Alle teilnehmenden Gruppen zeigten hervorragende Leistungen auf. Schlussendlich konnte der Gruppe 5 aus Köstendorf als Sieger herzlich gratuliert werden, dicht gefolgt von der 6. Gruppe der FF Liesing und der 3. Gruppe der FF Kühweg.

 


Die erfolgreiche Gruppe 5 der FF Köstendorf

Bei der anschließenden Siegerehrung im Festzelt, durchgeführt durch BFK Rudolf Robin, AFK Erich Hofer, GFK Herbert Zimmermann, Bgm. Vinzenz Rauscher, Kdt. Christof Rohr und  Kdt.-Stv. Gerald Krassnig, herrschte beste Stimmung, wobei die Trachtenkapelle „Almrausch“ Mitschig sowie die „3AlpenBoys“ musikalisch glänzten und die zahlreichen Besucher zum Kochen brachten.

 


Die "3AlpenBoys" sorgten für Stimmung

 

Ergebnisliste unterBewerbe


Festakt zur 140-Jahr-Feier

Wie sehr die Feuerwehren des Bezirkes und auch zahlreiche auswärtige Feuerwehrabordnungen die Stützpunkt 1 Feuerwehr Hermagor schätzen, zeigte sich bei der Teilnehmeranzahl beim ökumenischen Gottesdienst mit Segnung des neuen Kommandofahrzeuges und Festakt am Sonntag.
Nach der heiligen Messe, durchgeführt von Landesfeuerwehrkurat Mag. Harald Truskaller und Pfarrer Mag. Reinhard Beham, wurde das neue Kommandofahrzeug und eine heilige Florianistatue gesegnet. Als Fahrzeugpatinnen fungierten Nicole Jank und Manuela Schuller.


Das neue Kommandofahrzeug (KDO) wurde gesegnet

Ehrengäste

Zahlreiche Ehrengäste konnten zum Festakt begrüßt werden. Unter ihnen fand man Persönlichkeiten wie LFK Josef Meschik, BFK Ing. Rudolf Robin, Landeshauptmann-Stv. DI Uwe Scheuch, Abgeordneter zum Nationalrat KR Gabriel Obernosterer, LAbg. Siegmund Astner, LAbg. Ing. Helmut Haas, Bezirkshauptmann-Stv. Mag. Günther Fian, Bürgermeister Vinzenz Rauscher, Vizebgm. Siegfried Ronacher sowie zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See. Eröffnet hat den Festakt der neue Stadtfeuerwehrkommandant HBI Christof Rohr, dem man nicht ansehen konnte, dass dies seine erste offizielle Festrede war.

 


Ehrengäste vor dem neuen KDO-Fahrzeug

Dank an die Freiwilligen

In allen Festreden der Ehrengäste wurde jenen Männern und Frauen gedankt, die in diesen vielen Jahrzehnten bereit waren, der Feuerwehrgemeinschaft beizutreten, um den Nächsten zu dienen. Gedankt wurde aber vor allem allen FeuerwehrkameradenInnen, ob jung oder alt, die immer bereit sind, jederzeit ihre Arbeit und auch Gesundheit freiwillig dem Gemeinwohl zur Verfügung zu stellen. Sie stecken damit oft ihre persönlichen Interessen zurück und fügen sich in eine Disziplin ein, die einfach notwendig ist, um eine geschlossene Schlagkraft unserer Feuerwehr zu erzielen.

 


Zahlreiche Kameraden wohnten dem Festakt bei


Ehrenbezeugung beim Kärntner Heimatlied

Erich Hofer wurde geehrt

Erich Hofer, 26 Jahre Stadtkommandant der FF Hermagor, wurde seitens des Bundesfeuerwehrverbandes durch Landesfeuerwehrreferent DI Uwe Scheuch und Landesfeuerwehkommandant Josef Meschik (zugleich Vizepräsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes) mit dem Verdienstzeichen der Stufe 2 des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Als erste Feuerwehrfrau Kärntens wurde auch Rosemarie Hofer besonders gedankt.

 


Hohe Auszeichnung für ABI Hofer Erich

ORF Radio Kärnten Frühschoppen

Anschließend an den Festakt fand ein österreichweit übertragener ORF Radio Kärnten Frühschoppen im Festzelt statt. Als Moderator an diesem ausgezeichneten Frühschoppen fungierte Manfred Tisal. Bei herrlichen Klängen der Stadtkapelle Hermagor und den Hermagorer Lausbuben wurde ausgiebig gefeiert. Den Abschluss der 140-Jahr-Feier bildeten nochmals die „3Alpenboys“.

 


Die Stadtkapelle Hermagor spielte groß auf


Ausgelassene Stimmung beim Frühschoppen im Festzelt

Ein Dank gilt allen Sponsoren, unzähligen Besuchern und allen Helfern für dieses tolle Großereignis in Hermagor.

Weitere Fotos von den Feierlichkeiten rund um "140 Jahre FF Hermagor" findet man auf der
Website der Feuerwehr Hermagor!

Bilderalbum vom Abschnittsleistungsbewerb hier online!

Text und Fotos: ÖA-Team FF Hermagor – FM Rene Pettauer

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen