• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Großübung der Einsatzkräfte im Lesachtal 2009

alt

Großübung der Einsatzkräfte im Lesachtal 2009

altAm 26.09.2009 übten in Birnbaum im Lesachtal rund 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Bergrettung, Rotes Kreuz, Bundesheer und Polizei gemeinsam für den Ernstfall. Wichtige Erfahrungswerte konnten dabei gesammelt werden.

 

 

 

 

Wasserförderung über 3,6 km Länge

Erste Aufgabe der Feuerwehren war der Aufbau einer Zubringerleitung von der Gail nach Birnbaum mit einer Länge von 3,6 km und einem Höhenunterschied von 370 m. Dafür wurden 14 Tragkraftspritzen (TS) benötigt. Um die Wasserversorgung möglichst rasch aufzubauen, wurden fünf Abschnitte gebildet. Dadurch konnte der erste Wassertropfen bereits nach weniger als einer Stunde sein Ziel erreichen. Als „Puffer“ für eventuelle TS-Ausfälle oder Schlauchplatzer wurden zwei Tanklöschfahrzeuge in die Förderleitung eingebunden.
 

 

 

alt

alt

alt

alt

 


Verkehrsunfall auf der B111

Ein schwerer Verkehrsunfall verlangte den Einsatz von Feuerwehr, Bergrettung, Rotes Kreuz und Polizei bei der Ortseinfahrt von Birnbaum. Ein PKW kam von der Bundesstraße ab und stürzte über die steile Böschung, wo er hängen blieb. Das Fahrzeug wurde von der Bergrettung gesichert. Feuerwehrmänner bargen die verletzte Person mittels hydraulischem Rettungsgerät und übergaben sie an die Rettung.

 


 

alt

alt

alt

alt

alt

alt

 

Waldbrand mit Hubschraubereinsatz

Die dritte Aufgabe dieser Übung bestand darin, einen Waldbrand am „Nostra Bühel“ zu bekämpfen. Dafür wurde der Hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres angefordert, mit dem Mannschaft und Gerät zum abgelegenen Einsatzort geflogen wurden. Bei diesem Einsatz kam das Waldbrandpaket aus Spittal/Drau zum Einsatz, welches mit Wasserbehältern, Tragkraftspitze, Rückenspritzen und verschiedenem Werkzeug bestückt ist. Auch das Löschwasser musste mit dem Hubschrauber transportiert werden. Dabei wurde die Koordination zwischen dem Hubschrauber und den Einsatzkräften am Boden trainiert.
 

 

alt

alt

alt

alt

alt

Gemeinsam für die Mitmenschen

Ziel dieser Großübung war es unter anderem, das vorhandene Wissen aufzufrischen und neue Erkenntnisse und Erfahrungen zu erhalten, um die zukünftliche Einsatztätigkeit noch wirkungsvoller und rascher ausführen zu können. Das gemeinsame Üben der verschiedenen Einsatzorganisationen soll im Ernstfall eine schnelle Hilfeleistung für die betroffenen Mitmenschen gewährleisten und größeren Schaden abwenden.


 

 

alt

Im Übungseinsatz standen:

Feuerwehr mit 23 Fahrzeugen und 132 Mann
Bergrettungsdienst Lesachtal mit 5 Mann
Rotes Kreuz Kötschach-Mauthen mit 1 Fahrzeug und 3 Mann/Frau
Bundesheer mit 1 Hubschrauber, 1 Tankfahrzeug und 3 Mann
Polizei Liesing mit einer Streife und 1 Mann
Gesamteinsatzleiter: OBI Walter Naschenweng

BFK OBR Ing Rudolf Robin
BFK-Stv. BR Franz Robatsch
AFK „Oberes Gailtal“, ABI Günther Zebedin
GFK Lesachtal, OBI Martin Guggenberger
GFK Kötschach-Mauthen, HBI Georg Zankl
Bürgermeister Franz Guggenberger
Vizebürgermeister Johann Windbichler
Mag Manfred Jost von der BH Hermagor

Text: ÖA-Team BFKdo Hermagor – LM Florian Jost
Fotos: BFKdo Hermagor

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen