• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Wieder Fehlalarm – Verursacher gestellt

alt

Wieder Fehlalarm – Verursacher gestellt

altIn der Silvesternacht kurz vor dem Jahreswechsel wurde im Falkensteiner Hotel Carinzia in Tröpolach wieder Brandalarm ausgelöst. Diesmal konnte der Verursacher vom Security-Personal gestellt werden. Der Tathergang wird von der Polizei ermittelt.

Fünf Feuerwehren wurden alarmiert

Am 31.12.2009 kurz vor Mitternacht heulten in Tröpolach, Rattendorf, Hermagor, Kirchbach und Reisach erneut die Sirenen. Einsatzmeldung: „Brandeinsatz im Falkensteiner Hotel Carinzia in Tröpolach – Alarmstufe 2“. Diesmal war die Feuerwehr Tröpolach aber bereits wegen eines Brandsicherheitswachdienstes für das Silvesterfeuerwerk vor Ort. Die rasche Erkundung ergab wieder einen Fehlalarm. Der Druckknopfmelder im Eingangsbereich der Aprè Ski Bar „Alp in“ wurde ausgelöst.

 

 

alt
Die Aprè Ski Bar „Alp in“

Tathergang wird noch geklärt

Die auslösende Person wurde vom Security-Personal der Aprè Ski Bar bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ob die Auslösung absichtlich oder versehentlich erfolgt war, ist noch Gegenstand von Ermittlungen der Polizei.

Bereits am 28.12.2009 löste ein Unbekannter im selben Hotel ebenfalls durch einen Fehlalarm einen Großeinsatz der Feuerwehr aus, welche mit 11 Fahrzeugen und 70 Einsatzkräften anrückte.

 

 

alt
Dieser Druckknopfmelder im Eingangsbereich wurde ausgelöst

Links:

Bericht vom 28.12.2009: Großeinsatz wegen Fehlalarm
Bericht ORF Kärnten online
Bericht Kronen Zeitung online
Feuerwehr Tröpolach
Feuerwehr Hermagor
Feuerwehr Kirchbach

Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – BM Florian Jost

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen