• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B111

alt

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B111

altEin schwerer Verkehrsunfall mit zwei PKW führte am 21.01.2010 um ca. 18 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz auf der Gailtalstraße (B111) zwischen St. Paul/Gailtal und Emmersdorf.

Ein Toter, zwei Verletzte

Ein Todesopfer und zwei Verletzte (eine davon schwer) aus dem Bezirk Hermagor forderte ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW auf dem dreispurigen Fahrbahnbereich der Gailtalstraße (B111) zwischen St. Paul/Gailtal und Emmersdorf. Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei erhoben, dafür wurde die Bundesstraße gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Im Einsatz standen die Feuerwehren St. Paul/Gailtal, St. Stefan/Gailtal und Nötsch mit rund 50 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen sowie das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen und die Polizei.

 

 

alt

Im Einsatz standen:

Feuerwehr St. Paul/Gailtal mit KLF
Feuerwehr St. Stefan/Gailtal mit TLFA 3000 und KLFA
Feuerwehr Nötsch (Bezirk Villach-Land) mit TLFA 2000 und KRF-S
Insgesamt ca. 50 Mann/Frau

Rotes Kreuz mit NEF und 2 RTW

Polizei mit 4 Streifen

Bgm. Hans Ferlitsch

 

 

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

Links:

Bericht ORF Kärnten online
Bericht Kleine Zeitung online
Bericht Kronen Zeitung online
Bericht oe24.at
Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Kärnten
Feuerwehr St. Paul/Gailtal
Feuerwehr St. Stefan/Gailtal
Feuerwehr Nötsch (Bezirk Villach-Land)

Quelle: FF St. Stefan/Gailtal – BI Gerhard Mörtl
Text: ÖA-Team BFKdo Hermagor – BM Florian Jost
Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – FM Rene Pettauer / FF St. Stefan/Gailtal – FM Markus Houdek

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen