• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Neue „Wäscherei“ für die Feuerwehren der Stadtgemeinde Hermagor

alt

Neue „Wäscherei“ für die Feuerwehren der Stadtgemeinde Hermagor

altDa die Einsatzuniformen der Freiwilligen Feuerwehren ständig hohen Belastungen ausgesetzt sind und trotzdem längere Zeit verwendbar sein sollen, ist eine gründliche Pflege und Reinigung unumgänglich. Dies ist nun in Hermagor möglich.

 


Neue Waschmaschine und neuer Wäschetrockner

Derzeit wurden die Einsatzuniformen der Feuerwehren nach Bedarf an eine Firma zur Reinigung geschickt. Jedoch dauerte dieser Vorgang bis zu zwei Wochen und ist relativ teuer. Nach reichlicher Überlegung wurde seitens des Gemeindefeuerwehrkommandos unter GFK Herbert Zimmermann ein Ankauf einer Industriewaschmaschine und eines Industrietrockners beschlossen und umgesetzt. Die Vorteile einer eigenen „Wäscherei“ sind vor allem die Reinigungsdauer, welche maximal einen Tag – von der Abgabe bis hin zur Abholung – beträgt und die viel geringeren Kosten gegenüber einer externen Firma.

 

 

alt

Eigene „Wäscherei“ im Feuerwehrhaus Hermagor eingerichtet

Die Waschmaschine und der Trockner wurden im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Hermagor untergebracht. Hier wurde eigens ein Bereich für diese Geräte geschaffen. Dies war jedoch nur durch die Unterstützung der Firmen EP Schuller, Fliesen Wendling und Buchacher Holzbausysteme GesmbH möglich, welche einen enormen Beitrag zur kostengünstigsten Errichtung eines solchen Waschraumes geleistet haben. Ein herzlicher Dank geht auch an die Firma Miele, welche einen äußerst akzeptablen Preis für diese Geräte angeboten hat und weiters an die Kameraden der FF Hermagor, Kdt. Christof Rohr, Kameradschaftsführer Georg Pettauer, Gerhard Ebenwaldner und Gerd Beneke, welche mithalfen, den Raum zu sanieren.

 

 

alt
Freuen sich über das gelungene Werk: v.l. hockend: Alexander Schuller (Fa. EP Schuller),
Gerd Beneke, Diethelm Wendling mit Sohn Chrisjan (Fa. Kachelöfen-Fliesen Wendling),
Kameradschaftsführer der FF Hermagor Georg Pettauer, v.l. stehend: Walter Puntigam (Fa. Miele),
GFK Herbert Zimmermann, Kdt. Christof Rohr und Andreas Pernull (Fa. Miele)

 


Kärntenweit einzigartiges Projekt

Die Waschmaschine steht derzeit für alle 14 Feuerwehren der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See kostenlos zur Verfügung. Für den reibungslosen Ablauf des Waschens und die Betreuung der Maschinen haben sich vier Frauen gefunden, welche dies ehrenamtlich übernehmen werden. Diese sind Rosi Hofer, Maria Pettauer, Manuela Schuller und Nicole Jank. Dieses Projekt ist wohl einzigartig in Kärnten. Ein herzlicher Dank gebührt auch der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See für die rasche Anschaffung und für die große Akzeptanz gegenüber den Anliegen der Feuerwehren.

 

 

alt

alt
Übergabe der Miele-Geräte durch Walter Puntigam (auch Mitglied der FF Hermagor)
an GFK Herbert Zimmermann und Kdt. Christof Rohr

alt


Link:

Feuerwehr Hermagor

Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – FM Rene Pettauer

 

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen