• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Feuerwehrjugend – Ein Geben und Nehmen

alt

Feuerwehrjugend – Ein Geben und Nehmen

alt

Die Jungflorianis bedankten sich für die Unterstützung des Lions Club Hermagor und die hingebungsvolle Aufbau- und Jugendarbeit von Ehrenbrandinspektor Hannes Santner.

Ein Lebensabschnitt für die Jugend

Ehrenbrandinspektor Hannes Santner hat und tut dies im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterhin: Mit Herz und Verstand die Grundsteine und Ziele der Feuerwehrjugend vertreten. In seiner Funktion als Bezirksjugendbeauftragter war er Ansprechperson, Vermittler, Fürsprecher und kreativer Geist für die Jugend des ganzen Bezirkes Hermagor. Hannes stand landesweit als Garant für hochwertige und vorbildhafte Jugendarbeit. Um seinen Idealismus offiziell wertzuschätzen, wurde ihm Anfang dieses Jahres der Dienstgrad „Ehrenbrandinspektor“ verliehen. Die Feuerwehrjugend des Bezirkes, unter neuer und hochkarätiger Führung von BI Franz Pfaffenberger, ließ es sich nicht nehmen, Hannes anlässlich seines Geburtstages im Mai zu überraschen und ein kleines Dankeschön zur Erinnerung zu überreichen: Ein Fotobuch, randvoll mit seinen einzigartigen Ideen, seinen unzähligen Funktionen und vielen Erinnerungen an schöne gemeinsame Stunden.

 

 

alt
EBI Hannes Santner inmitten „seiner“ Feuerwehrjugend des Bezirkes Hermagor

Helfend einzugreifen ist ihre Philosophie

Der Lions Club sieht laut seiner Philosophie seine Aufgabe darin, helfend einzugreifen. So ergreifen die Lions bereits zum zweiten Mal die Initiative und helfen der Feuerwehrjugend des Bezirkes durch ihre finanzielle Unterstützung aus dem Reinerlös der Auftaktveranstaltung „Löwe trifft Speck“. Dadurch eröffnen sich wieder tolle Möglichkeiten für die feuerwehrfachliche Ausbildung der Jugend des Bezirkes. Als Dankeschön dafür wird die Feuerwehrjungend den Flohmarkt des Lions Club Hermagor wieder mit einem Kinderprogramm unterstützen.

 

 

alt
Feuerwehrjugend und Lions Club Hermagor
bei der Veranstaltung „Löwe trifft Speck“

Geben und Nehmen machen Freude

Dass mit den Jugendlichen ein Hand in Hand, ein gegenseitiges Ergänzen durch den Einsatz der eigenen Möglichkeiten gelebt wird, ist ein wichtiger Grundstein der Jugendarbeit. Als symbolisches Beispiel dafür steht der bei der Feuerwehr zur Sicherung der Saugleitung Anwendung findende Kreuzklang (Knoten), welcher aus einer gebenden und einer nehmenden Hand entsteht und durch dieses Zusammenspiel sichernde Leistung übernimmt. Dieser Vergleich soll verdeutlichen, wie wichtig die Zusammenarbeit, die Hilfsbereitschaft, das einander im Rahmen der Möglichkeiten Ergänzen und Worte wie Bitte und Danke für ein funktionierendes Gefüge sind.

Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – FM Martina Gucher

 

 

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen