• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mitschig

alt

110 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mitschig

alt

Ein Bezirksjugendfußballturnier am 17. August, ein Abschnittsleistungsbewerb am 18. August und ein Festakt mit Frühschoppen am 19. August 2012 stellten den Rahmen für das 110-jährige Bestandsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Mitschig dar.

Tatkräftige Idealisten

Am Beginn der Freiwilligen Feuerwehr Mitschig standen einige fortschrittlich denkende Männer im Jahr 1902, welche sich mit der Zielsetzung, in Not geratenen Mitmenschen zu helfen, zusammenschlossen. In den letzten 110 Jahren haben sich die Aufgaben, die an die freiwilligen Helfer gerichtet waren, um ein Vielfaches verändert und facettenreicher gestaltet. Ausrüstung und Ausbildung haben sich verbessert, doch der Idealismus und die Grundsätze leiten die Kameraden heute noch genau wie damals. Kommandant OBI Mario Preumel nutzte das 110 jährige Bestandsjubiläum nicht nur, um Rückschau zu halten, sondern auch um den Blick in die Zukunft zu richten. Eine Zukunft, mit der Zielsetzung, den motivierten KameradenInnen geeignete Voraussetzungen durch eine zweckmäßige Planung und Errichtung eines neuen Rüsthauses zu schaffen. Die FF Mitschig war und ist eine Wehr, die immer bestrebt ist, aktiv zu sein und bereit ist, mit dem nötigen Maß an Eigenleistung einen Beitrag zur Umsetzung zu erbringen. Auch heute, 110 Jahre nach der Gründung, präsentiert sich die Freiwillige Feuerwehr als eine Gemeinschaft, die zusammenarbeitet, von der Erfahrung der Kameraden aus den eigenen Reihen lernt und den Mut hat, zu verändern und zu verbessern. Das junge Kommandantenteam führt die Feuerwehr in einer offenen und wertschätzenden Weise, mit Visionen, Zukunftsorientierung und dem Bewusstsein ihrer Verantwortung.

Politik steht hinter der Feuerwehr

Bezirkskommandant BFK OBR Ing. Rudolf Robin sprach von Strategie und Struktur der Freiwilligen Feuerwehr. Er berichtete, dass im Bezirk Hermagor die finanziellen Mittel wirtschaftlich effektiv und vor allem zweckmäßig eingesetzt werden. Dass auch die Politik hinter den Strukturen und Strategien der Feuerwehr steht und somit hinter einer Ortswehr Mitschig, bewies Bürgermeister Siegfried Ronacher mit der Zusage des Ankaufes der Grundstücksfläche für den Rüsthausbau.

 

 

alt

Aus der Geschichte

In einer kurzen Aufarbeitung der Chronik führte Kommandant-Stv. BI Günther Bachmann durch die Geschichte der FF Mitschig. Gegründet wurde die FF Mitschig am 25. März 1902. Noch im selben Jahr wurde mit dem Rüsthausbau begonnen und ein Jahr später die erste Feuerwehrspritze angekauft. Beim Großbrand in Hermagor 1904 standen die Kameraden der Wehr im Einsatz. Seit damals rücken die Kameraden der FF Mitschig gemeinsam mit der FF Kühweg bei Kondukten oder größeren Anlässen aus. Am 31. Mai 1952 erhielt die Wehr eine neue Motorspritze, weiters eine VW Motorspritze im Jahr 1968. Das Gerätehaus in Mitschig wurde 1970 aufgrund des Straßenbaues abgetragen und konnte erst 1983 in Postran fertiggestellt werden. 1977 gründeten die Wehren Mitschig, Kühweg und der Musikverein Mitschig den Kulturkreis. Nach dem ersten Handfunkgerät 1985, erhielt die Wehr 1988 eine Sirene mit Funksteuerung und 1990 ein Kleinlöschfahrzeug VW LT 35. 1994 folgten drei Atemschutzgeräte und im Jahr 2000 wurde die TS Ziegler T8 angekauft. 2002 wurde der neue Bewerbsplatz errichtet. Die FF Mitschig ist bekannt für ihre ausgezeichneten Leistungen im Bewerbsgeschehen.

Angelobung der Jungfeuerwehrmänner und –frauen

Kommandant Preumel freute sich, bei der im Rahmen des Festaktes durchgeführten Angelobung 28 junge Menschen begrüßen zu dürfen, die sich dazu bereit erklärten, in den Dienst der Öffentlichkeit zu treten. Unter den Angelobten befanden sich auch sechs Jungfeuerwehrmänner und -frauen aus der 2008 gegründeten Feuerwehrjugendgruppe der FF Mitschig.

 

 

alt

Bezirksfeuerwehrjugendfußballturnier

Am Freitag, dem 17. August 2012, veranstaltete die Feuerwehr Mitschig ein Bezirksfeuerwehrjugendfußballturnier, bei welchem fünf Jugendgruppen aus dem Bezirk teilnahmen. Federführend dabei war Bezirksjugendbeauftragter BI Franz Pfaffenberger, Mitglied der FF Mitschig. Das Turnier wurde in Kooperation mit den Sportclubs Hermagor und Kötschach-Mauthen organisiert. BM Christian Robin unterstützte die Organisation in seiner Funktion als Sportbeauftragter des Bezirkes Hermagor. Bei der Siegerehrung gratulierten BFK OBR Ing. Rudolf Robin, BFK-Stv. BR Georg Zankl und AFK ABI Herbert Zimmermann den Jugendlichen zu ihren tollen Leistungen. Sieger des Turniers wurde die Jugendgruppe aus St. Lorenzen im Lesachtal. Auf den zweiten Platz reihten sich die Jugendlichen aus Würmlach, gefolgt von jenen aus Hermagor, Laas und der zweiten Gruppe aus Hermagor. Anschließend wurde ein Schulungsfilm im „Zeltkino“ vorgeführt. Ein Dank gilt der „Kärntner Milch“ für die Getränke und dem Autohaus Schwarz für die Fußbälle.

 

 

alt

alt

alt
Beim Fußballturnier siegte die Feuerwehrjugend aus St. Lorenzen/Lesachtal

Der Abschnittsleistungsbewerb

Den Abschnittsleistungsbewerb in Mitschig konnte bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen die 5. Gruppe der FF Köstendorf, dicht gefolgt von der 3. Gruppe der FF Kühweg und der 2. Gruppe der FF Waidegg, für sich entscheiden. Kommandant Preumel bedankte sich im Rahmen des Festaktes bei allen Kameraden, Helfern und Gönnern für ihre Unterstützung und den Festgästen, Bezirksfeuerwehrkurat Pfarrer Andreas Tonka und Frau Pfarrer Veronika Ambrosch sowie dem Musikverein Almrausch Mitschig dafür, dass dieses Jubiläum einen so würdigen Rahmen erhalten hat. Als Ehrengäste konnte er neben den Funktionären aus dem Gemeinde-, Abschnitts- und Bezirksfeuerwehrkommando unter anderen Mag. Manfred Jost von der BH Hermagor, Bgm. Siegfried Ronacher, die LAbg. Ing. Helmut Haas und Siegmund Astner und Bezirkspolizeikommandant-Stv. CI Paul Schnabl begrüßen.

 

 

alt

alt

alt

alt

Hier gehts zur Ergebnisliste vom Abschnittsleistungsbewerb in Mitschig!

Weitere Fotos zum Anschauen und Downloaden gibts im Bilderalbum!!

Text und Fotos: ÖA-Team BFKdo Hermagor – FM Martina Gucher

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen