• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Jahreshauptversammlung der FF Hermagor

Jahreshauptversammlung der FF Hermagor

Den Slogan „Schnell – Professionell – Freiwillig“ verfolgt die Freiwillige Feuerwehr Hermagor nicht nur bei Einsätzen, sondern auch bei ihrer kürzlich abgehaltenen 144. Jahreshauptversammlung am 2. März 2013. Kdt. Rohr konnte zahlreiche Feuerwehrmitglieder und Ehrengäste zur Rückschau auf das vergangene Jahr begrüßen.

167 Einsätze waren im Jahr 2012 zu bewältigen

Im Jahr 2012 verzeichnete die FF Hermagor 167 sehr anspruchsvoll und nicht immer leicht zu bewältigende Einsätze und Ausrückungen. Neben zahlreichen Ausrückungen zu Unwettereinsätzen und Pumparbeiten nach mehreren Wetterkapriolen im Jahr 2012 wurde die FF Hermagor zu zahlreichen Bergungen von Kraftfahrzeugen, aber auch Ausrückungen nach Verkehrsunfällen alarmiert. Ebenso wurde die FF Hermagor zu mehreren Brandeisätzen gerufen. Zu den erwähnenswerten zählen hier ein Vollbrand einer Lagerhütte in Untervellach, ein Kellerbrand in Micheldorf und ein Zimmerbrand in Kameritsch. Weiters werden unsere Fahrzeuge auch für kommunale Zwecke verwendet.

12.769 freiwillig geleistete Stunden

Die Kameraden und Kameradinnen der FF Hermagor leisteten im Jahr 2012 12.769 Stunden ihrer Freizeit, um das Feuerwehrwesen, sei es bei Einsätzen, Übungen usw. zu unterstützen.

Highlights im abgelaufenen Jahr

Im Juli 2012 wurde das langersehnte neue Mehrzweckfahrzeug ausgeliefert und übergeben. Im Einvernehmen mit der Stadtgemeinde Hermagor und dem Gemeindefeuerwehrkommando wurde nicht ein teures Löschfahrzeug sondern ein Mehrzweckfahrzeug mit Rollcontainersystem angeschafft. 17 Rollcontainer konnten durch großzügige Sponsoren angeschafft werden. Weiters konnte die FF Hermagor die Sanitärräumlichkeiten im Feuerwehrhaus, welche seit 40 Jahren nie saniert wurden, erneuern. Hier brachten die Kameraden einen Stundenaufwand von 800 Stunden auf. Das Highlight neben dem alljährlichen Stadtkirchtag war das Feuerwehrfest mit der Partyband „Meilenstein“ im September, wo die FF Hermagor über 1.100 Besucher begrüßen durfte. Bei diesem Fest zeigte sich, dass die Feuerwehr Hermagor mit all den freiwilligen Helfern in der Lage ist, große Festivitäten perfekt zu organisieren und durchzuführen.

Homepage „FF-HERMAGOR.AT“

Einen erfreulich großen Andrang gab es auf unserer seit 2008 existierenden Homepage. Im Jahr 2012 konnte man auf über 95.000 Zugriffe verweisen. Dies zeigt die tadellose Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr und das Interesse der Bevölkerung an den Tätigkeiten der Feuerwehr.

Personelles

Es konnten zwei Neuzugänge bekannt geben werden. Diese sind Walther Jurkowitsch und Andreas Mitterer (Legionär FF Matschiedl). Patrick Blüml und Johannes Rogi wurden von der Feuerwehrjugend in den aktiven Stand überstellt. Derzeit zählt die FF Hermagor 84 Mitglieder.

 

 

Rogi Johannes, Blüml Patrick, Jurkowitsch Walther und Ing. Andreas Mitterer
konnten als neue Mitglieder begrüßt werden.
Am Bild mit Kdt. Christof Rohr, Kdt.-Stv. Gerald Krassnig, BFK Ing. Rudolf Robin
und Bgm. Siegfried Ronacher.

20 Jahre Feuerwehrjugend Hermagor

Ein besonderes Jubiläum gab es anlässlich der Jahreshauptversammlung zu erwähnen. Die Feuerwehrjugend Hermagor feiert im Jahr 2013 ihren 20. Geburtstag. Als Gründungsbetreuer fungierte Peter Wlk unter Kommandant Erich Hofer am 13. Mai 1993. Weitere Jugendbetreuer waren Hannes Santner, Christof Rohr, Stefan Baumgartner und Alexander Schuller. Derzeit führt die Jugendgruppe Heinz Wernitznigg. Der Feuerwehrjugend Hermagor gehören derzeit 12 Kinder und Jugendliche an. Eine beachtliche Zahl, an der man erkennen kann, mit welchem großen Engagement die ehrenamtlichen Jugendbetreuer ihre Tätigkeit in der Ausbildung der jungen Menschen wahrnehmen. Die freiwilligen Feuerwehren setzen ganz bewusst auf Nachwuchsförderung – denn auch für sie gilt, dass die Jugend ihre Zukunft ist. Die Mädchen und Jungen, die heute zur Feuerwehrjugend gehen, sind die Feuerwehrmitglieder von morgen. Die Jugendarbeit spielt auch deshalb eine wichtige Rolle, weil sie Alternativen zum virtuellen Freizeitangebot unserer Medien- und Spaßgesellschaft aufzeigt, weil sie Qualifikationen im sozialen Miteinander vermittelt, und weil man bei der Feuerwehr lernen kann, dass eigenes freiwilliges Engagement unserer örtlichen Gemeinschaft nicht nur hilft, sondern zugleich auch Spaß macht. Hier wird in Vorbildfunktion gelebt und weitergegeben, wie wichtig Solidarität, der Dienst am Nächsten und das Miteinander in unserer Gesellschaft ist.

 

 

Die Feuerwehrjugend Hermagor mit Betreuer Heinz Wernitznigg, Gründungsbetreuer
Wlk Peter und Gründungskommandant Erich Hofer im Kreise der Ehrengäste


20 Jahre Feuerwehrjugend Hermagor – Die Betreuer vom Beginn bis zum heutigen Tag:
(v.l.) Heinz Wernitznigg, Christof Rohr, Gründungsbetreuer Peter Wlk,
Stefan Baumgartner, Alexander Schuller, Gründungskommandant Erich Hofer
und Jugendhelfer Andreas Krassnig. (Nicht am Bild Hannes Santner)

Ehrengäste

Zahlreiche Ehrengäste konnten begrüßt werden. Unter ihnen fand man Landesfeuerwehrkurat Pfarrer Mag. Harald Truskaller, Mag. Alfred Wegscheider (BH Hermagor), BFK OBR Ing. Rudolf Robin, Bezirkspolizeikommandant Major Werner Mayer, Bgm. Siegfried Ronacher, Vzbgm. Mag. Karl Tillian, StR. Irmgard Hartlieb, StR. DI Leopold Astner, StR. Christina Ball, Amtsleiter Bernhard Resch, AFK/GFK ABI Herbert Zimmermann, Bezirksstellenleiter des Roten Kreuz Dr. Christian Potocnik und Geschäftsleiter des Roten Kreuz Dietmar Michor.

 

 

Kdt. Christof Rohr und Kdt.-Stv. Gerald Krassnig im Kreise der Ehrengäste

Link:

www.ff-hermagor.at

Text und Fotos: FF Hermagor – FM Rene Pettauer

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen