• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

3.000 Stunden für Gesellschaft und Kameradschaft

131214 MI 1

3.000 Stunden für Gesellschaft und Kameradschaft

131214 MI 1Der Kommandant der FF Mitschig, OBI Mario Preumel, lud alle aktiven Kameraden, Altkameraden und unterstützende Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am 14. Dezember 2013 ein, um gemeinsam über das vergangene „Feuerwehr-Jahr“ Rückschau zu halten. Als Ehrengäste konnten Bgm. Siegfried Ronacher, BFK OBR Ing. Rudolf Robin und GFK ABI Herbert Zimmermann begrüßt werden.

Ein Jahr im Rückblick

365 Tage Einsatzbereitschaft, 3.000 Stunden freiwillig erbrachte Leistungen der Kameraden der FF Mitschig, Aus- und Weiterbildung, kameradschaftliches Engagement und Gemeinschaftssinn prägten das Jahr 2013. Kommandant Preumel berichtete von gemeisterten Einsätzen und betonte die Notwendigkeit der guten Ausbildung der Kameraden. Weiters hob er hervor, dass die Kameraden der Feuerwehr in einem Ausmaß von 3.000 Stunden bereit und freiwillig für die gemeinsame Sache zusammenstanden. Ein beachtenswerter Zeitaufwand für eine Wehr in der Größenordnung der FF Mitschig. Von einigen Florianis wurden allein 300 Stunden Freiwilligendienst erbracht, was verglichen mit einem Arbeiter zwei volle Arbeitsmonate bedeutet. Die Feuerwehr verfügt derzeit über zehn Atemschutzträger. Im Bereich der Übungen geht die FF Mitschig einen weitsichtigen, realitätsnahen Weg. Daher wurden 2013 ergänzend Gemeinschaftsübungen mit den Feuerwehren Watschig und Kühweg durchgeführt, um die örtlichen Gegebenheiten besser kennenzulernen und die gute Zusammenarbeit zu fördern. Weiters wurde Kameradschaft gelebt, Jugendarbeit geleistet, Ausbildungen bestritten sowie aktiv mit zwei Gruppen an den Leistungsbewerben teilgenommen.

 

 

131214 MI 2

Leistungsbewerbe

Im Jahr 2013 trat die FF Mitschig mit zwei Gruppen bei den Leistungsbewerben an. Die 1. Gruppe der FF Mitschig qualifizierte sich beim Bezirksleistungsbewerb in den Kategorien Bronze B und Silber B für die Landesmeisterschaft in Feistritz/Drau. Weiters konnte die 1. Gruppe den 3. Rang in der Gesamtwertung des Raiffeisen-Bezirkfeuerwehrcup erreichen. Die 2. Gruppe, die ausschließlich aus sehr jungen Kameraden besteht, trat in der Kategorie Bronze A an und absolvierte die Abschnittsleistungsbewerbe mit stetig steigenden Leistungen.

 

 

131214 MI 3Die 1. Gruppe der FF Mitschig bei den Landesmeisterschaften in Feistritz/Drau.

Ehrungen und Beförderungen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Ernst Cencic, Harald Bachmann, Bernd Schaar und Mario Preumel für ihre 25-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwesen geehrt. Bereits 50 Jahre im Dienste der Feuerwehr ist Horst Jank. Das Maschinistenabzeichen in Silber erhielt Johann Mathei. Wolfgang Schwarz wurde zum „Hauptverwalter“ und Martina Gucher zum „Oberfeuerwehrmann“ befördert.

 

 

131214 MI 1Die Geehrten und Beförderten mit dem Kommando und den Ehrengästen

Grußworte der Ehrengäste

GFK ABI Herbert Zimmermann dankte den Kameraden für ihre erbrachten Leistungen im abgelaufenen Jahr. BFK OBR Ing. Rudolf Robin betonte die absolute Notwendigkeit von Freiwilligen Feuerwehren wie die FF Mitschig und lobte die positive Repräsentanz der Feuerwehr nach Außen. Bürgermeister Siegfried Ronacher hob die Bereitschaft der Kameraden, im Zuge des Rüsthausbaues ein beträchtliches Maß an Eigenleistungen zu erbringen, hervor und hofft sein Ziel, den Spatenstich im Jahr 2015 durchführen zu können, zu erreichen.

 

 

131214 MI 4Die Kameradschaft der FF Mitschig wünscht eine schöne vorweihnachtliche Zeit,
gesegnete Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2014!

Text: FF Mitschig – OFM Martina Gucher
Fotos: FF Mitschig (2), BFKdo Hermagor (2, Bewerbe)
© BFKdo Hermagor – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen