• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Schulungswochenende der FF St. Lorenzen/Lesachtal

140518 ST 2

Schulungswochenende der FF St. Lorenzen/Lesachtal

140518 ST 2Das dritte Mai-Wochenende stand ganz im Zeichen wichtiger interner Schulungen der FF St. Lorenzen/Lesachtal. Die Kameraden beschäftigten sich mit dem „Hydraulischen Rettungsgerät“ und den „Tragkraftspritzen“ genauer.

 

 

Technische Schulung

Am Samstag traf sich die Technische Gruppe beim Bildungszentrum Lesachtal, um sich mit dem Themen „Hydraulisches Rettungsgerät, Hebekissensatz und sicherungstechnische Maßnahmen“ auseinander zu setzen. Übungsleiter BI Thomas Guggenberger wiederholte gekonnt in der gemeinschaftlichen Übung das Hydraulische Rettungsgerät mit dem vielseitigen Zubehör und gab wichtige Tipps. Im Anschluss wurde der Hebekissensatz mit den einzelnen Kissen (12t, 24 t u. 54 t), Schläuchen, Adaptern und Absperrern ausgepackt und genauer erklärt. Danach probierte man diese praktisch aus und hob einen LKW auf verschiedenste Art und Weise an. Ein weiterer Inhalt dieser Schulung war das Thema der „Sicherung und Trennung“ von größeren Gegenständen. Dabei wurden verschiedene Szenarien durchbesprochen und gemeinsame sinnvolle Lösungsmöglichkeiten gefunden. Den Abschluss dieser Schulung bildete eine kleine praktische Übung. Annahme war eine eingeklemmte Person nach Holzschlägerungsarbeiten. Die Kameraden konnten ihr aufgefrischtes Wissen dabei in die Tat umsetzen.

 

 

140518 ST 1Übungsleiter BI Thomas Guggenberger erklärt gekonnt

140518 ST 2Die Kameraden zeigen sich sehr interessiert

140518 ST 3Der Hebekissenanschluss über die Druckluft des LKW wird erklärt

140518 ST 4Der Einsatz des Hubzuges war ein Thema

140518 ST 5Ein LKW der Firma Strasser wurde angehoben

Maschinistenschulung

Am Sonntag begaben sich die Maschinisten nach Radegund zum Tuffbad-Bach, wo die jährliche Maschinisten-Schulung stattfand. Übungsleiter und Hauptmaschinist Josef Obernosterer brachte mit seinen tüchtigen Maschinisten die einzelnen Tragkraftspritzen in Einsatz. Neben der sicheren Handhabung wurden die praktischen Kenntnisse ebenso aufgefrischt wie unterschiedliche einsatztechnische Aspekte. Während dieser Übung brachte man auch den eigenen Kombiwasserwerfer, der eine Leistung von 2400 l pro Minute erbringen kann, zum Einsatz. Am Ende der Übung wurde noch eine Wasserförderung über eine längere Strecke mit verschiedenen Simulationen beübt.

 

 

140518 ST 6Hauptmaschinist Josef Obernosterer und
Florian Rauter bei der Arbeit

140518 ST 7Der Wasserwerfer wurde in Einsatz gebracht

140518 ST 8Die Maschinisten übten fleißig

 

 

 

Text und Fotos: FF St. Lorenzen/Lesachtal – OBI Gerd Guggenberger
© FF St. Lorenzen/Lesachtal – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen