• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Arbeitsintensives Jahr 2014 für die FF Hermagor

Arbeitsintensives Jahr 2014 für die FF Hermagor

Bei der am 21. Februar 2015 stattgefundenen 146. Jahreshauptversammlung konnte die Freiwillige Feuerwehr Hermagor eine eindrucksvolle Leistungsbilanz vorlegen. Mit 252 Einsätzen im Jahr 2014 kann die Freiwillige Feuerwehr Hermagor auf ihr einsatzreichstes Jahr seit der Gründung im Jahre 1869 verweisen.

252 Einsätze waren im Jahr 2014 zu bewältigen

252 Mal wurde im abgelaufenen Jahr die Freiwillige Feuerwehr Hermagor zu einem Einsatz gerufen. Wie in den vergangenen Jahren lag der Schwerpunkt auf dem Gebiet der technischen Hilfeleistung. Wobei die zahlreichen Schneeeinsätze im Jänner/Februar 2014 den Großteil dieser Einsätze darstellten. Jedoch sind auch die Brandeinsätze nicht von der Hand zu weisen.

14.581 freiwillig geleistete Stunden

14.581 geleistete Stunden im Jahr 2014 zeigen, dass sich die Kameraden und Kameradinnen auch ihrer Verantwortung bewusst sind. Besonders die 252 geleisteten Einsätze und das breite Spektrum an Ausbildungen (Übungen -Schulungen – Lehrgänge – Bewerbe – Leistungsabzeichen etc.) sind für diese Stundenleistung verantwortlich. Weiteres zählen noch die Jugendarbeit, Veranstaltungen, Kameradschaftspflege und notwendige Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft zu den größeren Stundenaufwendungen. Um die hohe Anzahl von Einsätzen auf qualitativ hohem Niveau absichern zu können, ist es erforderlich, dass unsere gesamte Mannschaft sich regelmäßigen Übungen und Schulungen unterzieht.

Homepage „FF-HERMAGOR.AT“

Einen erfreulich großen Andrang gab es auf unserer, seit 2008 existierenden, Homepage. Im Jahr 2014 konnte man auf über 150.000 Zugriffe verweisen. Hier gab es im Vergleich zum Vorjahr eine abermalige Steigerung von rund 40.000 Zugriffen. Dies zeigt die tadellose Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr und das Interesse der Bevölkerung an den Tätigkeiten der Feuerwehr.

Personelles

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Andreas Walker von der Feuerwehrjugend in den aktiven Stand überstellt und es konnte eine Neuaufnahme, Markus Reschmann, bekannt gegeben werden. Befördert wurden vom Probefeuerwehrmann zum Feuerwehrmann Nils Assek und Dominik Fischer, vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann Andreas Eder. Für ihre 50-jährige Tätigkeit im Feuerwehrdienst ausgezeichnet wurde Josef Gratzer und für die 40-jährige Tätigkeit Hannes Santner und Hans Pichler. Derzeit zählt die FF Hermagor 80 Mitglieder.

 

 

Ehrengäste

Zahlreiche Ehrengäste konnten begrüßt werden. Unter ihnen fand man Mag. Manfred Jost (BH Hermagor), BFK Ing. Rudolf Robin, Bezirksjugendbeauftragter Franz Pfaffenberger, GFK/AFK Herbert Zimmermann, GFK-Stv. Robert Koppensteiner, Ehrenabschnittsbrandinspektor Erich Hofer, Bezirkspolizeikommandant Major Werner Mayer, Hermagors Polizeiinspektionskommandant CI Peter Allmaier, Bgm. Siegfried Ronacher, Vzbgm. Mag. Karl Tillian, StR. DI Leopold Astner, StR. Christina Ball, GR Hannes Burgstaller, Amtsleiter Bernhard Resch, Bezirksstellenleiter des Roten Kreuz Dr. Christian Potocnik, Christoph Kovacic (ebenfalls Rotes Kreuz), Reinhold Ressi (Bergrettung Hermagor) und Karl Schoaß von der KNG-Kärnten Netz GmbH.

Den Jahresbericht 2014 finden Interessierte auf der Homepage www.ff-hermagor.at

Text und Foto: FF Hermagor – OFM Rene Pettauer
© FF Hermagor – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen