• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Saniertes Löschfahrzeug wieder in den Dienst gestellt

Saniertes Löschfahrzeug wieder in den Dienst gestellt

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am 09.10.2015 das generalsanierte und adaptierte Löschfahrzeug der FF Tröpolach wieder in den Dienst gestellt.

Auf Wunsch der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tröpolach wurde anstatt einer Neuanschaffung eines Löschfahrzeuges das bestehende Löschfahrzeug, ein Mercedes Benz Unimog 1300, einer Generalsanierung bei der Firma Rosenbauer unterzogen. Die Gesamtsanierungskosten belaufen sich auf rund € 95.000,-, wobei der Kärntner Landesfeuerwehrverband ein Drittel davon übernimmt. Mit dieser Sanierung ist eine Weiterverwendung des Löschfahrzeuges von rund 12 Jahren gewährleistet.

 

 

Bei der Übernahme waren unter anderen Bürgermeister und Feuerwehrreferent Siegfried Ronacher, Vizebürgermeister DI Leopold Astner, BFK OBR Ing. Rudolf Robin, Bezirksfeuerwehrkurat Pfarrer Andreas Tonka, BFK-Stv. und Bezirksmaschinenmeister BR Georg Zankl, GFK ABI Herbert Zimmermann und AFK-Stv. HBI Albert Zankl anwesend.

 

 


v.l.: Vizebgm. Leopold Astner, BFK Rudolf Robin, Kdt-Stv. Gerold Katzer, Kdt.
Jürgen Gratzer, Bgm. Siegfried Ronacher, GFK Herbert Zimmermann, BFK-Stv.
Georg Zankl und AFK-Stv. Albert Zankl

Bürgermeister Siegfried Ronacher freut sich über die gelungene Sanierung. Somit ist die feuerwehrtechnische Gewährleistung gegeben, dass die zahlreichen Tourismusbetriebe und auch die Bewohner von Tröpolach und der Tourismusregion Nassfeld auf die rasche Hilfe der Kameraden der FF Tröpolach zählen können.

 

 

Text: Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See / FF Tröpolach
Fotos: Egon Hutter

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen