• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

42 Spielerpaare beim Gailtaler Preiswatten der FF Köstendorf

42 Spielerpaare beim Gailtaler Preiswatten der FF Köstendorf

Am 14. November 2015 fand im Kultur- und Gemeindezentrum St. Stefan im Gailtal das Gailtaler Preiswatten der FF Köstendorf statt.

Der mit € 1.000,- dotierte Sieg ging an Thomas Warmuth und Andreas Krieber. Den zweiten Platz erspielten sich Hugo Sandbichler und Werner Andrae, vor Daniela Martl und Mario Marinz.

 

 


Die Sieger Thomas Warmuth (3.v.r.) und Andreas Krieber (2.v.r.) mit den
Zweitplatzierten Hugo Sandbichler (3.v.l.) und Werner Andrä (2.v.l.)

Unter den Finalisten befanden sich bereits bekannte Sieger der Szene. Dies dürfte wohl ein Grund für das überaus spannende und hart umkämpfte Finale gewesen sein. Obwohl die Sieger erst in den frühen Morgenstunden feststanden, verfolgten zahlreiche schon ausgeschiedene Spieler das Endspiel.

 

 

Das Gailtaler Preiswatten ist bereits seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil bei den Wattern in ganz Kärnten. Auffallend war auch, dass Spieler aller Altersklassen teilnahmen, was die Beliebtheit dieses Spiels unterstreicht. Nicht nur der erste Platz war hoch dotiert. Für den zweiten Platz gab es € 500,- und für den dritten Platz € 250,-. Die teilnehmenden Spielerpaare konnten sich auch über zahlreiche Sachpreise bis zum 13. Rang freuen. Die FF Köstendorf möchte sich hierfür bei den spendablen Sponsoren sowie bei den fleißigen Helfern recht herzlich bedanken.

 

 


Zahlreiche Sachpreise dank der spendablen Sponsoren

Text und Fotos: FF Köstendorf – OBM Christian Robin
© FF Köstendorf – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen