• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Brandeinsatz im AVS-Pflegeheim St. Stefan geübt

Brandeinsatz im AVS-Pflegeheim St. Stefan geübt

Am Samstag, dem 22.10.2016, heulten die Sirenen der Feuerwehren der Gemeinde St. Stefan im Gailtal gleich zweimal. Neben der wöchentlichen Sirenenprobe zu Mittag wurde auch die jährliche Einsatzübung im AVS-Pflegeheim durchgeführt.

Übungsannahme war eine Rauchentwicklung im nordwestlichen Bereich im Erdgeschoss des Pflegeheimes, welche durch die Rauchmelder der automatischen Brandmeldeanlage entdeckt wurde. Der Brandalarm ging bei der LAWZ Kärnten ein, welche sofort die Alarmstufe 1 auslöste.


Rauchentwicklung im nordwestlichen Erdgeschoß


Sofort wurde die Evakuierung eingeleitet

Schon während der Anfahrt der Feuerwehren wurde vom Pflegepersonal unter der Anleitung des Brandschutzbeauftragten mit der Evakuierung der BewohnerInnen in die gesicherten Brandabschnitte des Gebäudes begonnen. Eine Person wurde jedoch noch vermisst.


Atemschutztrupps rüsten sich aus

Beim Eintreffen der Feuerwehren übernahm die Feuerwehr St. Stefan die Einsatzleitung und rüstete sofort einen Atemschutztrupp aus, um die vermisste Person zu suchen. Da mehrere Zimmer im nordwestlichen Bereich verraucht waren, wurden die Feuerwehren Matschiedl, Tratten und St. Paul nachalarmiert, um eine Zubringerleitung von der Ortschaft Bach zum Pflegeheim zu errichten. Mittlerweile wurde dem Einsatzleiter mitgeteilt, dass eine weitere Person vermisst wird. Daher wurden sofort zwei weitere ATS-Trupps der Feuerwehren Köstendorf und St. Paul auf die Suche geschickt. Sehr bald konnten die zwei vermissten Personen gefunden werden. Die Errichtung der über 600 Meter langen Zubringerleitung plus die Anfahrt der einzelnen Feuerwehren wurde in 25 Minuten erledigt. Nach ca. 45 Minuten konnte „Brand aus“ gegeben werden.


Die Löschwasserzubringerleitung wird errichtet

Nach der Einsatzübung wurde eine Nachbesprechung durchgeführt. Anschließend wurde das Brandmeldetableau und die Brandmeldeanlage von OBI Thomas Jarnig nochmals erklärt.

Ein großer Dank ist der Belegschaft des Pflegeheimes auszusprechen, welche der Feuerwehr die Möglichkeit bietet, das Gebäude einmal jährlich zu beüben. Ein Dank geht auch an das Personal des Pflegeheimes für die Verköstigung nach der Übung. Die Einsatzkräfte bedanken sich auch bei der Gemeinde St. Stefan im Gailtal, bei der Übung vertreten durch Vizebürgermeister Rene Rupnig, für die Getränke nach der Übung.

Quelle: GFK OBI Michael Druml
Fotos: OBI Baltasar Mitterer

Florian Jost

Bezirksbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen