• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Jahresrückblick der Feuerwehr Kühweg

Jahresrückblick der Feuerwehr Kühweg

Am Stefanitag 2016 trafen sich die Kameraden der FF Kühweg unter ihrem Kommandanten ABI Herbert Zimmermann, um über das abgelaufene Jahr Bilanz zu ziehen.

Im Jahr 2016 standen die 37 aktiven Kameraden der Feuerwehr Kühweg für Einsätze, Übungen und sonstige Aktivitäten insgesamt 3.308 Stunden unentgeltlich im Dienste der Öffentlichkeit. Inklusive den Mitgliedern auf Probe, den Altkameraden und den Mitgliedern der Feuerwehrjugend verfügt die Feuerwehr Kühweg über einen Stand von 53 Mitgliedern.

In diesem Jahr galt es 13 Einsätze zu bewältigen. Das Einsatzspektrum erstreckte sich vom Verkehrsunfall, über technische Einsätze, Brandmelderalarmen bis hin zum Brandeinsatz. Im eigenen Einsatzbereich konnte durch das Vorhandensein einer Brandmeldeanlage zur frühzeitigen Branderkennung in einem Holzverarbeitungsbetrieb und das umsichtiges Agieren der Einsatzkräfte bei einem Einsatz größerer Schaden verhindert werden. Des Weiteren standen zwei Mitglieder der Feuerwehr Kühweg mit dem Katastophenhilfszug in Arriach im Hilfseinsatz.

Die Bewerbsgruppe der FF Kühweg unter ihrem Kommandanten BM Arnold Ebenwaldner ist neben dem Bezirksleistungsbewerb bei allen Abschnittsbewerben angetreten und belegte im Raiffeisen-Bezirksfeuerwehr-Cup den 7. Gesamtrang.

Kameraden der Feuerwehr Kühweg absolvierten im abgelaufenen Jahr zehn Kurse im Bezirk bzw. an der Landesfeuerwehrschule in Klagenfurt.

Kommandant ABI Herbert Zimmermann konnte zahlreiche Ehrengäste, an der Spitze Bezirksfeuerwehrkommandant LBD Ing. Rudolf Robin, AFK-Stv. HBI Albert Zankl, GFK-Stv. OBI Robert Koppensteiner und den Feuerwehrreferent der Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee, Bürgermeister Siegfried Ronacher in Kühweg begrüßen.

In den Grußworten dankten die Ehrengäste den Kameraden der Feuerwehr Kühweg für deren Einsatzbereitschaft und den Willen in zahlreichen Funktionen über die eigene Feuerwehr hinaus aktiv zu sein. Ihr Zusammenhalt zeigte sich einmal mehr, als sich Kamerad Helmut Jost am 3. Juli 2016 bei einem Sturz beim Kärntner Radmarathon eine Wirbelkörperfraktur mit einer Querschnittssymptomatik zuzog. In den Monaten seit dem Unfall standen die Kameraden zusammen und unterstützten die Familie Jost bei den Umbauarbeiten des Hauses. Landesbranddirektor Robin konnte im Rahmen der Jahreshauptversammlung einen Unterstützungsscheck des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes an Helmut Jost übergeben.

v.l.: Kdt-Stv. BI Norbert Ebenwaldner, GFK-Stv. OBI Robert Koppensteiner,
Kdt. ABI Herbert Zimmermann, Helmut Jost, BFK LBD Ing. Rudolf Robin,
Bgm. Siegfried Ronacher und AFK-Stv. HBI Albert Zankl

 

Text und Foto: FF Kühweg – BI Norbert Ebenwaldner
© FF Kühweg – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.

Florian Jost

Bezirksbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen