• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Werkstattbrand im Kloster Maria Luggau rasch gelöscht

Werkstattbrand im Kloster Maria Luggau rasch gelöscht

Augenzeugen bemerkten am Abend des 23. Oktober 2017 eine starke Rauchentwicklung im Kloster Maria Luggau. Um 20:44 Uhr wurden mehrere Feuerwehren mit Sirenenalarm zum Einsatz gerufen.

Der Einsatzleiter BI Martin Lexer stellte bei der Erkundung einen Brand in der Werkstatt des Klosters fest. Ein Atemschutztrupp konnte den Brand bei einem Innenangriff rasch unter Kontrolle bringen und dadurch größeren Schaden verhindern. Der Brandrauch hatte sich jedoch bereits zuvor über weite Teile des Gebäudes ausgebreitet und musste mittels Druckbelüftung entfernt werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Maria Luggau, St. Lorenzen/Lesachtal, Liesing und Untertilliach (Osttirol) mit sechs Fahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften sowie eine Streife der Polizei und ein First Responder. Die Brandursache und die Höhe des entstandenen Sachschadens sind Gegenstand von Ermittlungen der Polizei. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Maria Luggau mit KLFA
Feuerwehr St. Lorenzen/Lesachtal mit KLFA und KRFS
Feuerwehr Liesing mit TLFA 2000 und KLFA
Feuerwehr Untertilliach (Osttirol) mit KLFA
AFK-Stv. HBI Gerd Guggenberger
Insgesamt rund 50 Mann/Frau

Polizei mit 1 Streife
First Responder

Quelle: FF Maria Luggau – OBI Johannes Winkler
Text: ÖA-Team BFKdo Hermagor – BI Florian Jost
Fotos: © FF Maria Luggau – Bei Quellenangabe Abdruck honorarfrei.

Florian Jost

Bezirksbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen