• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Jahresrückblick der FF Tröpolach

Jahresrückblick der FF Tröpolach

Am 26. November 2022 blickten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tröpolach bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Winkler auf ein erfolgreiches Jahr zurück.


Einsätze und Übungen

Im Berichtsjahr 2022 musste die 82 aktive Mitglieder zählende Ortsfeuerwehr Tröpolach insgesamt 50 Mal zu Einsätzen ausrücken. Diese gliedern sich in 29 Brand- und 21 technische Einsätze. Insgesamt standen die Feuerwehrmänner 592 Stunden im Einsatz. Der herausforderndste Einsatz war der Wohnhausbrand in Rattendorf, bei dem die drei Hunde der Bewohner verendeten und das Wohnhaus zerstört wurde. Zwei Kameraden unterstützten auch mit dem Katastrophenhilfszug und schwerem Gerät die Aufräumarbeiten nach dem Unwetter in Treffen im Bezirk Villach-Land.

Das Einsatzgebiet der FF Tröpolach umfasst sieben Ortschaften mit über 600 Einwohnern, 14 Hotels bzw. größere Beherbergungsanlagen im Tal und am Berg sowie zahlreiche Pensionen und Privatzimmervermietungen mit insgesamt mehr als 5.000 Gästebetten. Um die verschiedensten Einsatzlagen auch in Zukunft effizient bewältigen zu können, investierten die Kameraden zahlreiche Stunden ihrer Freizeit in Schulungen, Übungen und Ausbildungslehrgänge. Ein besonderes Erlebnis war die Teilnahme an der internationalen Waldbrandübung im italienischen Nachbarort Pontebba im Kanaltal.



Erfolgreich bei Leistungsbewerben

Im Jahr 2022 hat die FF Tröpolach wieder an allen fünf Leistungsbewerben im Bezirk Hermagor teilgenommen. Beim Bezirksleistungsbewerb in Kötschach-Mauthen platzierte sich die 9. Gruppe in der Wertungsklasse Silber A auf dem 1. Platz und qualifizierte sich damit für die Landesmeisterschaft in St. Andrä im Lavanttal, wo sie den 8. Platz erreichte. Eine ausgeloste Gruppe nahm am Mannschaftsleistungsbewerb teil und erreichte den 5. Platz. In der Kategorie Bronze A platzierte sich die 9. Gruppe auf Rang 7. Nach den vier Abschnittsleistungsbewerben erreichte die 9. Gruppe in der Gesamtwertung des Raiffeisen-Bezirksfeuerwehrcups den 9. Platz. Drei Kameraden absolvierten die Technische Leistungsprüfung in Silber.




Ehrungen und neue Funktionäre

Im Zuge der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden die Ehrungen der letzten drei Jahre nachgeholt, weil es pandemiebedingt keine Gelegenheit gab. Für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurden Gerold Katzer, Stefan Rosenberger, Albert Dobrosek, Martin Guggenberger, Patrik Mitterberger und Peter Warmuth mit der Kärntner Medaille in Bronze ausgezeichnet. Die Kärntner Medaille in Silber für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen erhielten Johann Kury und Thomas Jenul. Herbert Eder und Josef Walzi wurden aus dem Aktivstand in den Altkameradenstand bzw. in den Reservestand überstellt. Johann Kury hat nach 20 Jahren als Kassier der FF Tröpolach seine Funktion zurückgelegt. Als sein Nachfolger wurde von der Vollversammlung Gabriel Warmuth gewählt. Nach 18 Jahren als Kameradschaftsführer legte Manfred Gucher seine Funktion zurück. Ihm folgt Michael Bender als Kameradschaftsführer nach.

v.l.: Bgm. Leopold Astner, GFK-Stv. Florian Zimmermann, BFK Herbert Zimmermann, Patrik Mitterberger, Martin Guggenberger, Stefan Rosenberger, Gerold Katzer, Albert Dobrosek, Peter Warmuth, Josef Walzi, Thomas Jenul, Herbert Eder, Johann Kury, Kdt-Stv. Thomas Astner und Kdt. Gernot Steiner



Ehrengäste

Als Ehrengäste wohnten Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Zimmermann, Bezirksfeuerwehrkurat Dechant Andreas Tonka, Bürgermeister LAbg. DI Leopold Astner und Gemeindefeuerwehrkommandant-Stellvertreter Florian Zimmermann der Jahreshauptversammlung bei.

Florian Jost

Bezirksbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen