• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Atemschutzübung in Kötschach-Mauthen

Atemschutzübung in Kötschach-Mauthen

Am Samstag, dem 4. April 2009, wurde um 18:00 Uhr eine Atemschutzübung unter realen Bedingungen durchgeführt. Übungsannahme war ein Wohnungsbrand, wobei zwei Personen im oberen Stockwerk eingeschlossen waren.

Da die Zimmertür von außen nicht zu öffnen war, musste auch über den Balkon vorgegangen werden. Weiters musste eine Gasflasche aus dem Haus geborgen werden.

Bei dieser Übung wurde besonderes Augenmerk auf die vollständige und richtige Ausrüstung gelegt, weiters wurde darauf geachtet, dass sich die Trupps ordnungsgemäß ab- und auch wieder zurückmelden.


Das Atemschutzüberwachungsgerät

Die Atemschutztrupps wurden bei dieser Übung bis an ihre Grenzen gefordert, da viele Hindernisse eingebaut waren und auch die Rauchentwicklung so stark war, dass es unmöglich war, auch nur einen Meter weit zu sehen.

Diese Übung wurde von allen positiv aufgenommen und es wurde auch angeregt, dies regelmäßig durchzuführen.

Im Einsatz standen:

– 1 Trupp FF Laas
– 1 Trupp FF St. Jakob
– 3 Trupps FF Kötschach-Mauthen


Einsatz des Atemschutzüberwachungsgerätes


Reale Übungsbedingungen durch starke Verrauchung


Über eine Leiter ins obere Stockwerk


Viele Hindernisse erschwerten den Trupps das Weiterkommen

Text und Fotos: FF Kötschach-Mauthen – OBI Ing. Gerald Praster
http://www.koemau.at/ffkoemau/

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen