• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

142. Jahreshauptversammlung der FF Hermagor

alt

142. Jahreshauptversammlung der FF Hermagor

alt

Die 142. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hermagor fand am 5. März 2011 statt. Kommandant HBI Christof Rohr konnte die zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden und -Kameradinnen, Altkameraden und Ehrenmitglieder sowie die Feuerwehrjugend und die Ehrengäste begrüßen.

167 Einsätze waren im Jahr 2010 zu bewältigen

Mit einer sehr professionell gestalteten Präsentation wurde ein Rückblick über das vergangene Jahr durchgeführt. Im Jahr 2010 verzeichnete die FF Hermagor 167 sehr anspruchsvolle und nicht immer leicht zu bewältigende Einsätze und Ausrückungen. Wie in den Vorjahren ist der Anteil der technischen Einsätze mit ca. 75% sehr hoch, der Rest fällt auf Brandeinsätze.

Kurzauszug aus den Einsätzen

Die größten Brandeinsätze waren Ausrückungen in die Nachbargemeinden. Just am Tag der Jahreshauptversammlung 2010 brach am Nachmittag in einem Schweinezuchtbetrieb in der Gemeinde St. Stefan im Gailtal ein Brand aus, welcher am Tierbestand und am Wirtschaftsgebäude großen Schaden anrichtete. Trotz rascher Hilfe durch die Feuerwehren konnten nur wenige Ferkel gerettet werden. Zwei weitere Großbrände bei holzverarbeitenden Betrieben in Kirchbach und Kötschach-Mauthen erforderten Großeinsätze von Mannschaft und Geräten. Bei beiden Einsätzen leisteten unsere Kameraden rasche und wertvolle Hilfe. Auch Brandsicherheitswachdienste und Fehl-/Täuschungsalarme bei Brandmeldeanlagen komplettieren die Brandeinsätze.

Den Großteil der Einsätze machten jedoch die technischen Einsätze aus. Zahlreiche Bergungen von Kraftfahrzeugen, aber auch Ausrückungen nach Verkehrsunfällen, forderten von den Einsatzkräften nicht nur viel technisches Verständnis, auch die psychische Belastung nach Verkehrsunfällen ist nicht zu unterschätzen. Eine Person konnte nach einem Verkehrsunfall leider nur noch tot geborgen werden. Während der Sommermonate war die Bekämpfung von Wespen etc. mehrmals notwendig. Weiters werden unsere Fahrzeuge auch für kommunale Zwecke verwendet, wie z.B. für Kanalspülen, Wassertransport, Baumschnitt und Befestigung der Adventbeleuchtung.

11.324 freiwillig geleistete Stunden

Erstmals in der Geschichte der Feuerwehr Hermagor konnte man über 10.000 freiwillig geleistete Stunden verzeichnen! Die Kameraden und Kameradinnen der FF Hermagor leisteten im Jahr 2010 11.324 Stunden ihrer Freizeit, um das Feuerwehrwesen, sei es bei Einsätzen, Übungen usw. zu unterstützen.

Personelles

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Hans Wakonig und Hans Pichler vom Aktivstand in den Altkameradenstand überstellt. Es konnten auch drei Neuzugänge bekannt gegeben werden. Diese sind Andreas Zlöbl, Erich Hofer jun. und Bernhard Kleewein. Bernd Bamschoria und Philipp Stattmann wurden von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand überstellt. Als neuen Legionär können wir OBI Christian Zerza (Kdt. FF Reisach) begrüßen. Derzeit zählt die FF Hermagor 77 Mitglieder.

 

 

alt
Hans Wakonig (3.v.l.) und Hans Pichler (re.) wurden in den
Altkameradenstand überstellt

Ehrengäste

Zahlreiche Ehrengäste konnten begrüßt werden. Unter ihnen fand man Vizebgm. Siegfried Ronacher, Vizebgm. LAbg. Ing. Helmut Haas, StR. Irmgard Hartlieb, BFK OBR Ing. Rudolf Robin, BFK-Stv. BR Georg Zankl, AFK-Stv. HBI Albert Zankl, GFK-Stv. OBI Robert Koppensteiner, Bezirkspolizeikommandant Major Werner Mayer, Chefinspektor Franz Hold von der Polizeiinspektion Hermagor und vom Roten Kreuz Bezirksrettungskommandant Thomas Schwilk und Dr. Wolfgang Mikschofsky. Nach den Gruß- und Dankesworten der Ehrengäste konnte Kdt. Rohr die Versammlung mit einem „Gut Heil“ beenden. Die Kameradschaft lud anschließend zu einem Essen mit Getränk ein.

 

 

alt
Ehrengäste



Den Jahresbericht 2010 sowie weitere Informationen finden Interessierte auf der Homepage der Feuerwehr Hermagor unter www.ff-hermagor.at

Text und Fotos: FF Hermagor – FM Rene Pettauer / OFM Patrick Pettauer

Alexander Kühne

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen