• +++ Notruf 122 +++
  • webmaster@bfkdo-hermagor.at

Schlagwort-Archiv Ausbildung

ATS-Schulung im Gitschtal

Am Donnerstag, dem 24. November 2022, fand eine weitere Schulung im Umgang mit dem Atemschutzkoffer, diesmal für die Atemschutzbeauftragten der Feuerwehren der Gemeinde Gitschtal, im Feuerwehrhaus St. Lorenzen/Gitschtal statt.

Schulung für ATS-Beauftragte

Am 12. November 2022 fand im Feuerwehrhaus Kühweg eine Schulung für die Atemschutzbeauftragten der Feuerwehren der Gemeinde Hermagor durch den Gemeindeatemschutzbeauftragten Stephan Pirker statt.

Technische Leistungsprüfungen

13 Kameraden der Feuerwehren des Bezirkes Hermagor nahmen am 15.10.2022 erfolgreich an der Technischen Leistungsprüfung in Bronze und Silber in Draschitz und Drobolach in den Bezirken Villach-Land und Villach-Stadt teil.

Großübung beim LKH Laas

Am 08.10.2022 fand rund um das LKH Laas eine Einsatzübung des Feuerwehrabschnittes „Oberes Gailtal“ gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Polizeiinspektion Kötschach-Mauthen statt.

TS-Maschinisten-Ausbildung

Am letzten September-Wochenende wurden 53 Kameraden und Kameradinnen aus den Feuerwehren des Bezirkes Hermagor in Kötschach-Mauthen zu Tragkraftspritzen (TS)-Maschinisten bzw. zu TS-Maschinistinnen ausgebildet.

Bezirkseinsatzstab trainierte

Die Mitarbeiter des Bezirkseinsatzstabes Hermagor übten am 19. und 20. September 2022 beim „Stabstraining“ in der Landesfeuerwehrschule in Klagenfurt für den Ernstfall.

Vergünstigte Führerscheinkurse

Die Fahrschule Brunner bietet Feuerwehrmitgliedern wieder vergünstigte Führerscheinkurse für die Klassen C und CE an.

Waldbrandübung in Italien

Auf Einladung aus Italien nahmen Feuerwehreinheiten aus der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See am 03.09.2022 an einer großen Waldbrandübung im italienischen Pontebba im Kanaltal teil.

Realitätsnahe Übung in altem Hotel

Feuerwehr und Rotes Kreuz übten am 14. Mai 2022 einen Brandeinsatz mit 21 vermissten Personen in einem alten Hotel in Radnig in der Stadtgemeinde Hermagor.


Szenario war ein Brand im ehemaligen Hotel Radniger Hof, bei dem wegen starker Rauchentwicklung 21 Personen in ihren Zimmern eingeschlossen sind.

„Das Gebäude soll bald umgebaut werden, deshalb konnten wir sehr realitätsnah darin üben und sogar versperrte Türen aufbrechen. So eine Möglichkeit bekommt man als Feuerwehr nicht oft und wir sind dem Besitzer sehr dankbar dafür.“

Gerd Beneke
Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Radnig


Die in ihren Zimmern eingeschlossenen Personen wurden von vier Atemschutztrupps und mit Hilfe der Drehleiter aus dem Gebäude gerettet und anschließend auf dem Sammelplatz beim benachbarten Hotel Karnia vom Roten Kreuz versorgt und betreut. Zur Löschwasserversorgung verlegten die Feuerwehrleute drei Schlauchleitungen in der Länge von insgesamt 800 Metern zum Übungsobjekt. Unter den Übungsbeobachtern befand sich auch Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Leopold Astner. Insgesamt standen sieben Feuerwehren mit neun Fahrzeugen und rund 70 Feuerwehrleuten sowie das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen und 6 Einsatzkräften im Übungseinsatz.

Im Übungseinsatz standen:

Feuerwehr Radnig mit KLFA
Feuerwehr Hermagor mit TLFA 4000, DLK 30 und MZF
Feuerwehr Möschach mit KLFA
Feuerwehr Kühweg mit KLFA
Feuerwehr Mitschig mit KLFA
Feuerwehr Möderndorf mit KLF
Feuerwehr Förolach mit TLFA 1300
Insgesamt rund 70 Mann/Frau
Rotes Kreuz mit 2 RTW, 1 NEF und 6 Mann/Frau Wassermeister der Stadtgemeinde Hermagor


Text und Fotos: BI Florian Jost

Grundausbildung im Bezirk Hermagor

Seit Mai 2022 verstärken 49 frisch ausgebildete Feuerwehrmänner und acht Feuerwehrfrauen die Feuerwehren im Bezirk Hermagor. Sie wurden bei der Grundausbildung in Rattendorf (Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See) auf ihre Einsätze vorbereitet.

1

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen